XWir verwenden Cookies für die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie deren Verwendung zu. Details ansehenWir verwenden Cookies. Wenn Sie weitersurfen stimmen Sie der Nutzung zu. Details ansehen

Quermarkenfeuer

Kleinster Leuchtturm von Amrum

In Norddorf auf Amrum befindet sich ein winziger, aber wichtiger Bruder des Amrumer Leuchtturms, das Quermarkenfeuer. Dieses nördlichste Leuchtfeuer der Insel ist nur acht Meter hoch und gehört damit zu den Zwergen unter den Leuchttürmen. Aufgrund dessen ist diese Sehenswürdigkeit allein schon einen Spaziergang wert. Erbaut wurde es 1906 auf einer erhöhten Düne, sodass das leitende Licht eine Höhe von bis zu 22 Metern erreicht.

Ein „Quermarkenfeuer“ ist ein Begriff aus der Schifffahrt. Es markiert mit meist bunten Lichtern die Stelle, an dem vom Kapitän eine Kursänderung vorzunehmen ist, um das Schiff sicher am Land vorbei zu führen. Es ist somit ein wichtiges Instrument in der Navigation der Schifffahrt.

Das Quermarkenfeuer auf Amrum markiert mit den Farben rot, weiß und grün einen speziellen Bereich im Fahrwasser und leuchtet Schiffen den Weg. Zu finden ist es südwestlich von Norddorf – bei einem Spaziergang von der Vogelkoje in Richtung der Sandbank Kniepsand kann man es kaum verfehlen.